Lebensläufe

Ein traditioneller Lebenslauf enthält eine Auflistung der bisherigen Tätigkeiten und Qualifikationen. Für den Autor gibt es keine Einschränkungen, welche Informationen in den Lebenslauf aufgenommen werden können.  Der Autor des Lebenslaufs ist auch der Eigentümer des Lebenslaufs. 

Probleme im Zusammenhang mit selbst geschriebenen Lebensläufen

Auf den ersten Blick haben Arbeitgeber und Headhunter keine Ahnung, ob der Lebenslauf eines Bewerbers genau ist, ob die aufgeführten Referenzen wirklich existieren, ob der Bewerber wirklich bei bestimmten Unternehmen oder an bestimmten Projekten (bei Auftragnehmern/Freelancern) und in welchen Zeiträumen und zu welcher Zufriedenheit gearbeitet hat.

Viel Zeit und Ressourcen sind in der Regel erforderlich, um einen Lebenslauf zu überprüfen, Referenzen zu befragen und sich ein Bild davon zu machen, ob der Bewerber es überhaupt wert ist, weiterverfolgt zu werden oder nicht.

Wie das Veritise-System Verbesserungen erzielen kann

Mit dem Veritise-Lebenslauf-Verifizierungsservice können Arbeitgeber viel Zeit und Geld sparen, indem
jeder Lebenslauf, der mit Veritise verifiziert wurde und einen QR-Code enthält, den der Arbeitgeber einscannen kann, liefert ihm einen sofortigen Beweis für die Rechtmäßigkeit eines oder mehrerer Punkte, die im Lebenslauf aufgeführt sind, je nachdem, wie viele Punkte verifiziert wurden.

Da es viel Zeit und Geld spart, werden Arbeitgeber Lebensläufe, die bereits mit Veritise verifiziert wurden, gegenüber Lebensläufen, die nicht verifiziert wurden, bevorzugen.

In der Folge wird ein Stellenbewerber verstehen, dass er einen Vorteil gegenüber anderen Bewerbern erhält, wenn er einen Lebenslauf einreicht, der mit Veritise verifiziert wurde.

Veritise testet sein zum Patent angemeldetes CV-System mit Solitt Emploi auf Herz und Nieren.

Heute abonnieren!

 

Der öffentliche Token-Verkauf von Veritise ist jetzt live! 

Erhalten Sie die neuesten Nachrichten und Updates von Veritise.

Sie haben sich erfolgreich angemeldet!